US-Börsen lassen nach – Einzelhandel im Fokus

In der aktuellen Berichtssaison lag der Fokus am Dienstag auf dem Einzelhandel. Während die Quartalszahlen von Walmart die Erwartungen übertreffen konnte, zeigten Anleger sich enttäuscht von den Zahlen der Baumarktkette Home Depot. Beide Unternehmen gaben allerdings an, dass sie für 2024 nur mit einer langsamen Entwicklung rechnen.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend stärker. Ein Euro kostete 1,0809 US-Dollar (+0,29 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9252 Euro zu haben.

Der Goldpreis zeigte sich fester, am Abend wurden für eine Feinunze 2.024,59 US-Dollar gezahlt (+0,38 Prozent). Das entspricht einem Preis von 60,21 Euro pro Gramm.

Der Ölpreis sank unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagabend gegen 22 Uhr deutscher Zeit 82,51 US-Dollar, das waren 105 Cent oder 1,3 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Wallstreet
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)