Habeck-Berater sieht deutsches Wirtschaftsmodell in "Sinnkrise"

() – Nach Ansicht von Simon Jäger, neu ernannter Berater von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne), ist die Wirtschaftslage in Deutschland “ernst”. Zuletzt seien die Löhne nach Abzug der Inflation um vier Prozent zurückgegangen: “So einen massiven Reallohnverlust gab es noch nie seit Bestehen der Bundesrepublik”, sagte der Ökonom der Wochenzeitung “Die Zeit”.

“Das bedeutet einen enormen Kaufkraftverlust für die arbeitende Bevölkerung, und das sorgt natürlich für sehr viel Frust.” Das deutsche Wirtschaftsmodell stecke “in einer Sinnkrise”, so Jäger. Nötig seien mehr Anstrengungen für das Bildungssystem, mehr Förderung für Forschung und Innovationen.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Autoproduktion (Archiv)
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)