Dax am Mittag weiter auf Vortagesniveau – Autowerte gefragt

Frankfurt/Main () – Der Dax hat sich am Donnerstag nach einem bereits verhaltenen Start in den Handelstag am Mittag weiter auf Vortagesniveau bewegt. Gegen 12:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 18.375 Punkten berechnet, 0,1 Prozent über dem Schlussniveau vom Vortag.

Zugewinne konnten unter anderem die Aktien von BMW, Mercedes-Benz und Volkswagen verbuchen. Weniger gefragt waren hingegen die Papiere von Symrise, Merck und Sartorius.

“Insbesondere die zyklischen Aktien aus dem Automotive-Sektor stehen an der Spitze der Gewinnerliste”, kommentierte Marktexperte Andreas Lipkow das Handelsgeschehen. Zuversichtliche Absatzzahlen in China und steigende Kupferpreise heizten die Spekulationen über eine potenzielle Aufhellung in dem Sektor an.

“Weniger gefragt sind dagegen die Aktien aus dem Technologiesektor.” Insgesamt sei eine sehr selektive Vorgehensweise bei den Investoren erkennbar. Somit hielten sich die Gewinner- und Verliereraktien in etwa die Waage. “Es fehlt an Marktbreite und auch das Handelsvolumen drückt die tendenziell zögerliche Vorgehensweise der europäischen Börsianer aus”, so Lipkow.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,0858 US-Dollar (0,22 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9210 Euro zu haben. Der Ölpreis sank unterdessen leicht: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 89,28 US-Dollar, das waren 7 Cent oder 0,1 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Frankfurter Börse
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)