Dax am Mittag weiter im Minus – Nvidia-Zahlen erwartet

Frankfurt/Main () – Der Dax ist am Mittwoch nach einem bereits schwachen Start in den Handelstag bis zum Mittag weiter im roten Bereich geblieben. Gegen 12:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 18.680 Punkten berechnet, 0,2 Prozent unter dem Schlussniveau vom Vortag.

Am Ende der Kursliste rangierten die Papiere von Covestro, Porsche und BMW. Unter den wenigen Aktien, die im Plus notierten, waren Siemens Healthineers, Symrise und Münchener Rück.

“Der Dax kommt zur Wochenmitte nicht wirklich vom Fleck und scheint sich in dem Kursbereich zwischen 18.650 und 18.750 Punkten festzufressen”, sagte Marktanalyst Andreas Lipkow. “Das ist am heutigen Handelstag nicht weiter verwunderlich, da einige wichtige Publikationen anstehen.” Unter anderem werden am Abend die Zahlen des Chipherstellers Nvidia erwartet. Der KI-Hype hatte zuletzt die Börsen immer wieder angetrieben.

“In der aktuell eher nachrichtenarmen Zeit spielt kein Investor den Helden und springt in die kalten Börsenfluten.” Das Handelsvolumen dünne sich seit mehreren Handelstagen stark aus und spiegele dieses Anlegerverhalten sehr gut wider. “Bis zum späten Nachmittag wird es dem Dax schwerfallen, sich von dem derzeitigen Kursniveau lösen zu können”, erwartet Lipkow.

Die europäische Gemeinschaftswährung war am Mittwochnachmittag etwas schwächer: Ein Euro kostete 1,0843 US-Dollar (-0,10 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9223 Euro zu haben.

Der Ölpreis sank unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochnachmittag gegen 12 Uhr deutscher Zeit 82,32 US-Dollar, das waren 56 Cent oder 0,7 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Frankfurter Börse
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH