Krankenhäuser wollen schnellere Arbeitserlaubnis für Ausländer

() – Der Chef der Deutsche Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, begrüßt die weitere Anwerbung ausländischer Fachkräfte für den deutschen Arbeitsmarkt. “Da müssen wir nicht auf die Politik warten, schon jetzt beschäftigen Kliniken viele ausländische Kräfte”, sagte er der “Rheinischen Post”.

Gaß fordert aber schnellere Freigaben durch die deutschen Ausländerbehörden: “Teilweise müssen Kliniken und Mitarbeiter Monate warten, bis es eine Arbeitserlaubnis gibt. Was nützen uns 500 neue Mitarbeiter, die der Bundesarbeitsminister in Brasilien anwirbt, wenn es dann 16 verschiedene Anerkennungsverfahren gibt, in denen kleinteilig die Abschlüsse geprüft werden? Die deutsche Bürokratie lähmt die Krankenhäuser.” Entwicklungsministerin Svenja Schulze und Arbeitsminister Hubertus Heil (beide SPD) hatten sich zuletzt für mehr Zuwanderung für den deutschen Arbeitsmarkt eingesetzt.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Krankenhaus
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH