Dax baut Gewinne aus – Planungen für kurze Handelswoche

Frankfurt/Main () – Der Dax hat am Dienstag seine leichten Kursgewinne vom Morgen bis zum Mittag ausgebaut. Gegen 12:45 Uhr wurde der Leitindex mit 15.730 Punkten berechnet, 1,0 Prozent über dem Schlussniveau vom Vortag.

Die größten Gewinne konnten am Mittag die Aktien von Vonovia, Commerzbank und BASF verbuchen. Von dem deutlichen Anstieg der Ölpreise am Montag scheint sich die Börse nach Ansicht mancher Experte bereits erholt zu haben. “Selbst die kleine Delle im Deutschen Aktienindex nach dem gestrigen Ölpreisanstieg scheint heute schon wieder vergessen”, sagte Konstantin Oldenburger von CMC Markets am Mittag. Zu nah sei das Jahreshoch und ein Versuch, dieses erneut anzulaufen, wolle keiner verpassen.

Andererseits hielten sich viele mit Neuengagements zurück, auch weil zum Wochenschluss die US-Arbeitsmarktdaten für den Monat März im Kalender stehen. “Und diese stellen an diesem Osterwochenende ein seltenes Ereignis dar und die Anleger müssen sich überlegen, wie sie sich darauf vorbereiten wollen”, so der Marktanalyst. Diese werden am Karfreitag veröffentlicht, an dem die Kassamärkte geschlossen sind und die US-Futures einen verkürzten Handelstag haben. “In der Vergangenheit war es eher so, dass die Börse bis zur Veröffentlichung zögerlich bis leicht abwärts tendierte, bevor am folgenden Montag, wenn die Märkte wieder öffneten, die Kurse stiegen”, so Oldenburger.

Der Ölpreis stieg unterdessen weiter: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagnachmittag gegen 12 Uhr deutscher Zeit 85,40 US-Dollar, das waren 47 Cent oder 0,6 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagittag stärker. Ein Euro kostete 1,0927 US-Dollar (+0,23 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9152 Euro zu haben.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Anzeigetafel in der Frankfurter Börse
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH