Dax startet nach chinesischen Konjunkturdaten positiv

Frankfurt/Main () – Der Dax ist am Dienstagmorgen positiv in den Handelstag gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 15.830 berechnet, 0,3 Prozent über dem Schlussniveau vom Vortag.

Die größten Zuwächse gab es am Morgen bei den Aktien von MTU, der Deutschen Bank und der Commerzbank. Von den für viele Experten überraschend hohen chinesischen Konjunkturwerte dürften sich die Anleger entscheidende Impulse erhoffen. “Die Vorgaben aus Asien geben dem Dax neue Dynamik”, sagte Marktanalyst Andreas Lipkow am Morgen. Insbesondere die besser als erwarteten Konjunkturdaten aus China dürften den deutschen Exporteuren neuen Schwung geben.

“So ist das BIP in China um 4,5 Prozent angestiegen und zeigt eine deutliche wirtschaftliche Erholung auf”, fügte er hinzu. Am Dienstag stehen für Deutschland noch der ZEW-Index und in den USA Daten zu den Bauaktivitäten an. Auch die US-Berichtssaison wird wohl auf großes Interesse bei den Marktteilnehmern stoßen. Insgesamt werde der Dax weiter an einer Stabilisierung auf dem aktuellen Kursniveau arbeiten und könnte sich zwischen 15.750 und 15.900 Punkten bewegen, erwartet Lipkow.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmorgen stärker. Ein Euro kostete 1,0959 US-Dollar (+0,29 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9125 Euro zu haben.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Frankfurter Börse
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH