Dax am Mittag auf Vortagesniveau – Öl billiger

Frankfurt/Main () – Der Dax ist am Mittwoch nach einem bereits schwachen Start bis zum Mittag im roten Bereich geblieben. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 15.150 Punkten berechnet, was einem Abschlag von wenigen Punkten im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag entspricht.

Die größten Abschläge gab es bei Zalando. In Anbetracht einer gemischten Gemengelage sei die Stabilisierung des Dax rund um ein Kursniveau von 15.100 Punkten durchaus bemerkenswert, sagte Experte Andreas Lipkow. “Das konjunkturelle Umfeld ist derzeit sehr verworren und einige Unternehmen haben zudem mit Sonder-Situationen zu tun.” Interessant werde die Handelseröffnung in den USA, so Lipkow.

“Die europäischen Marktteilnehmer schauen derzeit wieder einmal verstärkt auf die Handelsimpulse aus Übersee und können nur bedingt eigene Kursdynamik entwickeln.” Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag schwächer: Ein Euro kostete 1,0675 US-Dollar (-0,21 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9368 Euro zu haben. Der Ölpreis sank unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochnachmittag gegen 12 Uhr deutscher Zeit 81,08 US-Dollar, das waren 53 Cent oder 0,7 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Frankfurter Börse
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)