Lang fordert Mindestlohn von 14 Euro

() – Die Grünen-Vorsitzende Ricarda Lang will einen steigenden Mindestlohn und einen neuen Entscheidungsmodus in der Mindestlohnkommission durchsetzen. Das Votum gegen die Gewerkschaften habe im vergangenen Jahr für viele zu einem Reallohnverlust geführt, sagte sie am Dienstag den Sendern RTL und ntv.

“Ich finde, hier müsste man eine Reform anstreben, dass in Zukunft nur noch im Konsens entschieden werden kann. Und gleichzeitig will ich, dass wir jetzt in einem einmaligen Schritt auch den Mindestlohn auf 14 Euro erhöhen”, sagte Lang weiter. Kritik der Union weist sie zurück. Das zeige, dass sie keinen Blick für die Realität im Land habe. Wenn viele Menschen hart arbeiteten und davon nicht leben könnten, sehe sie eine politische Verantwortung, hier eine Unterlinie einzuziehen.

Zudem müsse das Lohnungleichgewicht zwischen Männern und Frauen angegangen werden. Dafür brauche es neben dem Mindestlohn mehr Tarifabschlüsse. “Wer nach Tarif arbeitet, wird besser bezahlt. Dafür soll jetzt ein Tariftreuegesetz auf den Weg gebracht werden, wo auch klar ist, wo der Staat als Auftraggeber auftritt, da muss nach Tarif bezahlt werden”, so Lang. Außerdem müssten die Kitas ausgebaut werden, denn Vereinbarkeit sei am Ende auch eine Frage von sozialer Gerechtigkeit.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Ricarda Lang (Archiv)
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH