Verkehrsminister: Deutschlandticket "nicht mehr wegzudenken"

() – Das Deutschlandticket, mit dem zum Pauschalpreis von 49 Euro pro Monat der ÖPNV in ganz Deutschland genutzt werden kann, ist nach Ansicht von Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) unverzichtbar geworden.

“Das Deutschlandticket ist ein Jahr nach seiner Einführung nicht mehr aus dem Alltag der Menschen wegzudenken”, sagte der Minister am Dienstag. Es sei so beliebt, weil es einen echten Fortschritt bringe. Mit über 11 Millionen Abonnenten sei das Ticket “schon heute ein echter Gamechanger für den ÖPNV” und eine “Gemeinschaftsleistung von Bund, Ländern und Branche”.

Zum ersten Geburtstag des Tickets wünsche er sich, “dass wir in diesem Geiste weiter an der Verbesserung des Angebots arbeiten”. Er sei diesbezüglich “zuversichtlich”, sagte Wissing.

Beim Deutschlandticket gibt es von Anfang an Dauerstreit um die Finanzierung. Kritiker bemängeln zudem, dass der ÖPNV dringend stärkere Investitionen in eine Verbesserung des Angebots benötige, die bislang auf sich warten lassen.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Volker Wissing am 28.04.2024
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH