Deutlich mehr Fahrzeugzulassungen im März

() – Die Zahl der Fahrzeugzulassungen in Deutschland ist im März deutlich gestiegen. Insgesamt wurden 281.361 Pkw neu zugelassen und damit 16,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, teilte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Mittwoch mit.

Die Anzahl der gewerblichen Neuzulassungen nahm um 25,3 Prozent zu, ihr Anteil betrug 67,0 Prozent, private Neuzulassungen stiegen um 2,1 Prozent. Der größte Neuzulassungsanteil entfiel mit 29,7 Prozent auf das Segment der SUVs, die im Berichtsmonat um +23,1 Prozent zulegten, gefolgt von der Kompaktklasse (15,9 Prozent/+27,8 Prozent), Kleinwagen (11,8 Prozent/+3,6 Prozent), Geländewagen (11,3 Prozent/+23,9 Prozent) und Mittelklasse (10,9 Prozent/+6,0 Prozent). Die Sportwagen erzielten mit +31,2 Prozent den stärksten Anstieg im Vergleich zum Vorjahresmonat, ihr Anteil betrug 1,3 Prozent. Ebenfalls im Plus lagen die Segmente Großraum-Vans (+28,6 Prozent/1,8 Prozent), Obere Mittelklasse (+10,5 Prozent/3,0 Prozent), Minis (+9,7 Prozent/4,4 Prozent), Oberklasse (+9,6 Prozent/1,1 Prozent), Utilities (+7,9 Prozent/4,1 Prozent) und Wohnmobile (+6,6 Prozent/3,2 Prozent). Mit einem negativen Vorzeichen ging das Segment Mini-Vans (-11,5 Prozent/0,8 Prozent) aus dem Zulassungsmonat März hervor. 15,7 Prozent der Neuzulassungen waren Elektro-Pkw, so das KBA weiter. Mit 44.125 Neuwagen lag diese Antriebsart um +28,0 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahresmonats. 84.029 Neuwagen verfügten über einen hybriden Antrieb und bewirkten einen Anteil von 29,9 Prozent (+11,0 Prozent), darunter 16.776 Plug-in-Hybride (6,0 Prozent/-38,5 Prozent).

36,7 Prozent der Neuwagen waren mit einem Benzinmotor ausgestattet (103.271 Pkw/+22,8 Prozent), 17,3 Prozent entfielen auf Dieselfahrzeuge (48.597 Pkw/+7,8 Prozent). Ein Anteil von 0,4 Prozent entfiel auf Pkw mit der Kraftstoffart Flüssiggas (1.161 Pkw/-33,5 Prozent), 0,1 Prozent entfiel auf Pkw mit der Kraftstoffart Erdgas (143 Pkw/-8,3 Prozent). Der durchschnittliche CO2-Ausstoß nahm im März um +1,1 Prozent zu und betrug 120,6 g/km. Auf dem Nutzfahrzeugmarkt war bei allen Fahrzeugklassen ein Zuwachs zu verzeichnen, wobei dieser bei den Sattelzugmaschinen (+36,3 Prozent) am deutlichsten ausfiel.

32.834 fabrikneue Krafträder und damit +8,9 Prozent mehr als im Vergleichsmonat kamen im März zur Zulassung. Insgesamt wurden 354.549 Kfz (+15,1 Prozent) und 30.304 Kfz-Anhänger (-15,6 Prozent) erstmals in den Verkehr gebracht. Eine positive Bilanz zeigte sich auf dem Gebrauchtfahrzeugmarkt bei den Pkw (+5,0 Prozent), den Lkw (+4,8 Prozent) und den sonstigen Kfz (+2,6 Prozent). Bei den anderen Fahrzeugklassen waren Rückgänge festzustellen.

Im Berichtsmonat wechselten insgesamt 660.357 Kfz (+2,1 Prozent) und 38.983 Kfz-Anhänger (-0,1 Prozent) den Halter.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Autos
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH