Dax hält sich am Mittag im Plus – kaum Handelsaktivitäten

Frankfurt/Main () – Die Börse in Frankfurt hat sich am Montag nach einem bereits freundlichen Start bis zum Mittag im grünen Bereich gehalten. Gegen 12:30 Uhr wurde der Dax mit 15.915 berechnet, was einem Plus von 0,5 Prozent gegenüber dem Handelsschluss am Freitag entspricht.

An der Spitze der Kursliste standen die Aktien von Infineon, Adidas und Merck. Abschläge gab es entgegen dem Trend unter anderem bei RWE, Beiersdorf und der Rück. “Der Dax hat nach seiner freundlichen Handelseröffnung noch eine Schippe draufgelegt”, sagte Marktexperte Andreas Lipkow. Gesucht seien zum Wochenstart insbesondere zyklische Branchen und Aktien von Technologieunternehmen, während defensive Branchen eher verkauft würden.

“Diese Rotation verhindert einen nachhaltigen Ausbruch über dem Kursniveau zwischen 15.950 und 16.000 Punkten”, so Lipkow. “Insgesamt sind die Handelsaktivitäten relativ gering und dünnen sich vom Handelsvolumen her aus.” Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmittag stärker. Ein Euro kostete 1,0799 US-Dollar (+0,23 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9260 Euro zu haben.

Der Ölpreis stieg unterdessen leicht: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 88,66 US-Dollar. Das waren 11 Cent oder 0,1 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Anzeigetafel in der Frankfurter Börse
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)