Bartsch verlangt staatliches Konjunkturpaket

() – Linksfraktionschef Dietmar Bartsch fordert angesichts der verhaltenen Prognose des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ein staatliches Konjunkturpaket. “Die Politik der Bundesregierung hat das Land in eine handfeste Wirtschaftskrise geführt”, sagte Bartsch dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland”.

Kein Industrieland stehe aktuell so schlecht da wie Deutschland und die Aussichten seien trübe. “Wir brauchen eine Wende in der Wirtschaftspolitik und ein Konjunkturpaket für unser Land”, so Bartsch. Dies solle vor allem aus Preissenkungen und Investitionsprogrammen bestehen. “Wir sollten jetzt rund 100 Milliarden Euro in die Konjunktur, in die marode Infrastruktur und in die Zukunft des Landes investieren. Dieses Geld stünde über die eingesparten Mittel der Strom- und Gaspreisbremsen zur Verfügung”, fügte er hinzu.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Dietmar Bartsch (Archiv)
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Alle anzeigen)