Abschlagsfreie Rente mit 63 wird immer teurer

() – Die abschlagsfreie Rente nach 45 Versicherungsjahren belastet die Rentenkasse immer stärker. Wie die “Bild” (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Rentenversicherung berichtet, nutzten im Januar dieses Jahres bereits 2,093 Millionen Senioren diese Möglichkeit des frühzeitigen Renteneintritts.

Das waren 229.000 mehr Senioren als im Januar 2021 – ein Plus von 12,4 Prozent. Die Ausgaben der Rentenversicherung für die sogenannte “Rente mit 63” stiegen im gleichen Zeitraum von 2,95 auf 3,56 Milliarden Euro im Monat. Damit zahlte die Rentenversicherung pro Monat 614 Millionen Euro mehr für die Rente für besonders langjährig Versicherte aus, als im Jahr zuvor. Das entspricht einem Anstieg um 20,8 Prozent.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.dts-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Senioren in einer Fußgängerzone
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH